Sie sind hier: Vorschule >

Vorschule Süd

RAHMENKONZEPT DER VORSCHULE DER DEUTSCHEN SCHULE LAS PALMAS DE GRAN CANARIA

Am Standort El Salobre im Süden der Insel

Im Süden:

C/Archipiélago Canario s/n –
Subida al Salobre
35109 San Bartolomé de Tirajana
E-Mail: vs.sur@dslpa.org
Telefon: 0034 – 928 143997
Móvil: 0034 – 606166841

Gliederung

 

Wir über uns

Im Jahr 2007 wurde die Vorschule Süd der Deutschen Schule Las Palmas de Gran Canaria eröffnet. Auf Grundlage eines fundierten pädagogischen Konzeptes werden circa 25 Kinder in einer Vorschulgruppe in El Salobre professionell betreut. Die Vorschule Süd ist der Vorschule der Deutschen Schule Las Palmas de Gran Canaria zugehörig und steht mit dieser entsprechend in einem regelmäßigen Kontakt.

Um den Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren einen ganzheitlichen Lebens- und Erfahrungsraum zu bieten, wurde in Zusammenarbeit mit den Eltern ein vielseitiges Außengelände entwickelt. Dieses verfügt über einen Sand- und Spielbereich, einen Fußballplatz, Kletter- und Balancierflächen und einen einladenden Minischulgarten. Das großzügige Raumkonzept der Vorschule Süd beinhaltet außerdem verschiedene Differenzierungsräume.

Neben dem klassischen Gruppenraum stehen den Pädagogen eine Küche, ein Ruheraum, ein Sport- und Bewegungsraum sowie ein Büro- und Besprechungsraum für die individuelle Förderung der Kinder zur Verfügung. Des Weiteren gibt es ein Kinderrestaurant, in welchem die Kinder ihr tägliches Mittagessen einnehmen und einen Multifunktionsraum, der für verschiedene Angebote, Lerneinheiten und für den DaF-Unterricht (Deutsch als Fremdsprache) genutzt wird.

Die Raumgestaltung orientiert sich hierbei an den jeweiligen Projekten.

 

Deutsch als Fremdsprache (DaF)

Ein weiteres Kernziel unserer pädagogischen Arbeit ist die intensive Sprachförderung im Zweitspracherwerb. In den Gruppen DaF (Deutsch als Fremdsprache) und SaF (Spanisch als Fremdsprache) erlernen die Kinder spielerisch die jeweilige Fremdsprache. Somit stellt DaF in der Vorschule eine wichtige Funktion für den zusätzlichen Spracherwerb der Kinder dar. Die Kinder werden hier täglich eine Stunde bei der Bewältigung des Zweitspracherwerbs unterstützt und in Zusammenarbeit der Gruppen auf die Schulreife vorbereitet.

Unsere Konzeptschwerpunkte sind Teamteaching, Methodenvielfalt, individuelle Förderung in Kleingruppen sowie die intensive Beobachtung des Entwicklungsstandes. Die Erarbeitung eines festgelegten Themenkataloges erfolgt über das Schuljahr in Begleitung und Ausarbeitung eines DaF-Buches.

Unsere Haltung

Gemäß unserer professionellen Identität und Haltung legen wir unserer pädagogischen Arbeit verschiedene Prinzipien zugrunde, die unserem interkulturellen und bilingualen Auftrag entsprechen. Wir verstehen die Begegnung und Partizipation als Fundament eines ganzheitlichen Lernens. In regelmäßigen Kinderratssitzungen diskutieren gewählte Kindersprecher der Gruppen mit der Vorschulleitung über aktuelle Geschehnisse, Wünsche und individuelle Anliegen. Die Lebenswelt „Vorschule“ bietet den Kindern einen geschützten Rahmen Neues zu entdecken und eine eigene offene und tolerante Persönlichkeit zu entwickeln.

Gemäß einer unbedingten Chancengleichheit hat jedes Kind ein Recht auf Wertschätzung. Unserer Arbeit liegt ferner die Überzeugung zugrunde, dass jedes Kind über einen freien Willen verfügt und die Gruppe mit seiner Individualität bereichern kann. Entsprechend des Zieles die Entwicklung von toleranten Persönlichkeiten zu fördern, begegnen auch wir den Kindern mit Respekt und Toleranz.

Weitere Grundprinzipien unserer Arbeit sind die Kommunikation, der Dialog und der Konsens in der deutschen Sprache zwischen allen Beteiligten.

Um die natürliche Lernfreunde des Kindes zu erhalten, ist es uns wichtig, dass sich die Kinder an unserer Vorschule wohl und sicher fühlen. Wir möchten ihnen die Zeit geben, die sie für ihre individuelle Entwicklung benötigen. Entsprechend begegnen wir ihnen stets als eine wertschätzende Begleitung in jeglichen Lernprozessen.

Unser Bildungsauftrag

Entsprechend unserer Haltung sehen wir unsere professionelle Bildungsarbeit im Schaffen von altersentsprechenden Lebensräumen, die über optimale Lernbedingungen und eine wertschätzende Atmosphäre verfügen. Gezielt und spielerisch werden die Kinder auf die Grundschule vorbereitet. Die individuelle Entwicklung wird hierbei regelmäßig mit den Eltern besprochen und reflektiert. Als Grundlage dieser Gespräche dienen einrichtungsspezifische Beobachtungs- und Dokumentationsverfahren, die anerkannten professionellen Standards entsprechen. Toleranz, Partizipation und Chancengleichheit werden in der Vorschule vermittelt und gelebt. Gemeinschaftlich soll der Bildungsort „Vorschule“ gestaltet und entdeckt werden.

  

 

Die Bildungsleitlinien

Als Deutsche Auslandsschule orientiert sich unsere pädagogische Arbeit an den gesetzlich definierten Bildungsleitlinien für deutsche Kindertagesstätten, dem Qualitätsrahmen für Vorschulen und Kindergärten im Auslandsschulwesen und dem Leitbild der Deutschen Schule Las Palmas de Gran Canaria.

Situationsansatz und Projektarbeit

Der pädagogischen Arbeit in all unseren Vorschulgruppen liegt der situationsorientierte Ansatz zugrunde. Aufmerksam beobachten wir, wo die Interessen der Kinder liegen und konzipieren entsprechende Lerneinheiten.
Diese werden prozessorientiert und professionell geplant und mit allen Kindern der jeweiligen Gruppe durchgeführt. Diese Vorgehensweise fördert die Ich-, Sach-, Sozial- und Lernkompetenz der Kinder und entspricht den Bildungsrichtlinien Deutschlands. Am Ende einer jeden Lerneinheit werden alle gewonnen Erkenntnisse und Ergebnisse zusammengetragen, visualisiert und den Eltern präsentiert.

Hocus Lotus

Unsere Förderung im Zweitspracherwerb orientiert sich am anerkannten Lernmodell „narrative format“. Dies besagt, dass die zu erlernende Fremdsprache analog zur Muttersprache, nämlich aufgrund von sich wiederholenden Erfahrungen und Ritualen vermittelt wird. Es beinhaltet vielfältige Lernstrategien, adäquates Unterrichtsmaterial und eine Reihe praktischer Aktivitäten. Durch das Schaffen von Sprachanlässen fördern wir die Kommunikation in einem geschützten und vertrauensvollen Rahmen.

Die Erziehungspartnerschaft

Die Erziehungspartnerschaft zwischen Institution und Eltern ist ein unabdingbares Element unserer Arbeit. Wir verstehen die Eltern als Expert*innen ihrer Kinder und somit als den wichtigsten Ansprech- und Kooperationspartner. In regelmäßig stattfindenden Gesprächen besprechen wir gemeinsam individuelle Ziele und Lerninhalte. Die Eltern werden ferner in der Projektarbeit sowie in der Organisation von Festen und Ausflügen eingebunden. Das Gremium der Elternvertreter*innen setzt sich aus gewählten Mitgliedern der Vorschulgruppen zusammen. Regelmäßige Sitzungen der Elternvertreter*innen mit unserer Vorschulleitung fördern den Austausch und die Zusammenarbeit.

Unser Team

Unser Team ist interkulturell und interdisziplinär ausgerichtet. Es besteht aus staatlich anerkannten Erzieher*innen, Grundschullehrkräften, Psycholog*innen, Sozialpädagog*innen, Sozialarbeiter*innen und wird durch die Arbeit von Freiwilligen und Praktikant*innen im sozialpädagogischen Ausbildungskontext unterstützt. In regelmäßig stattfindenden Fort- und Weiterbildungen wird das Wissen unserer Fachkräfte vertieft und erweitert. Verschiedene Zusatzqualifikationen bestehen unter anderem in Bereichen der Beratung, Theater-, Natur- und Heilpädagogik sowie in den Fachbereichen der Gestalttherapie, Supervision und vielen weiteren Feldern der Pädagogik.

Unsere Schulpsychologin

Zum Team der Deutschen Schule Las Palmas de Gran Canaria gehört ferner eine ausgebildete Schulpsychologin.

Neben der Beratung von Eltern und Schüler*innen, unterstützt sie das Team der Vorschule mithilfe von regelmäßig stattfindenden Supervisionseinheiten und Fortbildungen.

Unsere Praktikant*innen

Als fortschrittliche Bildungseinrichtung stehen wir in enger Kooperation mit deutschen Fachschulen, Fachhochschulen und Universitäten für Sozialpädagogik. Regelmäßig bieten wir Auszubildenden und Student*innen zahlreiche Praktikumsplätze an, um ihre fachliche und professionelle Ausbildung zu begleiten und zu fördern. Entsprechend finden regelmäßige Anleiter- und Reflexionsgespräche sowie Supervisionseinheiten statt. Die Teilnahme unserer Praktikant*innen an internen Weiterbildungen empfinden wir als selbstverständlich.

Unser Qualitätsmanagement

Unserer professionellen und pädagogischen Arbeit liegt ein umfassendes Qualitätsmanagement zugrunde, das dem deutschen Qualitätsrahmen für Kindergärten und Vorschulen im Auslandsschulwesen entspricht. Es ist im Qualitätsmanagement der Schule eingebunden und weist ferner eigene vorschulspezifische Inhalte auf. Am Leitbild der Deutschen Schule Las Palmas de Gran Canaria orientierend beinhaltet es unsere Ziele, unsere verschiedenen Dokumentationsverfahren, unser Personalmanagement, unsere Evaluationsverfahren sowie die Maßstäbe und Richtlinien unserer Arbeit. Ein besonderes Augenmerk liegt hierbei auf einem gelingenden Übergang von der Vorschule zur Grundschule. Unser Konzept wird regelmäßig überprüft, reflektiert und ergänzt.

Die Messung unserer Qualität

Aufgrund unseres hohen Anspruchs überprüfen wir regelmäßig die Erreichung unserer Ziele sowie die Qualität unserer pädagogischen Arbeit. Qualitative Befragungen von Kindern, Eltern, pädagogischen Mitarbeiter*innen der Vorschule sowie von Praktikant*innen und Freiwilligen werden statistisch ausgewertet, evaluiert und bilden somit die Grundlage einer institutionellen Reflexion und entsprechend einer kontinuierlichen Weiterentwicklung unseres Konzeptes.

Ihre Ansprechpartnerin

Carolina Ipser
Schulsekretärin
E-Mail: verwaltung@dslpa.org
Telefon: 0034 – 928 670750
Fax: 0034 – 928 675520

 

 

Das Aufnahmeverfahren für Kinder

Sie können Ihr Kind ab Oktober des Vorjahres in der Verwaltung der Deutschen Schule Las Palmas de Gran Canaria anmelden. Nach individuellen Aufnahmegesprächen erfolgt unter Berücksichtigung der Aufnahmekriterien der Deutschen Schule Las Palmas de Gran Canaria die Platzvergabe. An einem Elternabend im Mai erhalten Sie sodann alle relevanten Informationen zum Schulbeginn Ihres Kindes. Ab September freuen wir uns, Ihr Kind und Sie als Familie in unserer Vorschule der Deutschen Schule Las Palmas de Gran Canaria begrüßen zu dürfen.

Besichtigungstermine und Ansprechpartnerin der Vorschule Süd

Gerne können sie sich jederzeit vor Ort über die Vorschule Süd der Deutschen Schule Las Palmas de Gran Canaria informieren. Kontaktieren Sie bitte zunächst unsere Gruppenleitung der Vorschule Süd Josefin Martin und vereinbaren Sie einen Besichtigungstermin.

Wir freuen uns Ihnen unsere Einrichtung vorstellen und ihre Fragen persönlich beantworten zu dürfen.

Josefin Martin
Gruppenleitung der Vorschule Süd

C/Archipiélago Canario s/n –
Subida al Salobre
35109 San Bartolomé de Tirajana
E-Mail: vs.sur@dslpa.org
Telefon: 0034 – 928 143997
Móvil:    0034 – 606166841

 

Das Bewerbungsverfahren für Praktikant*innen

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung. Diese ist sowohl auf dem Postweg als auch elektronisch per E-Mail möglich. Folgende Unterlagen sind notwendig: Anschreiben, Lebenslauf, Lichtbild, Zeugnisse, Nachweise über bisherige Tätigkeiten, Auslandsaufenthalte und ggf. vorhandene Sprachkenntnisse. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an:

Vorschulleitung
Frau Annette Peters
Deutsche Schule Las Palmas de Gran Canaria
Lomo del Drago, s/n – Almatriche
E-35018 Las Palmas Gran Canaria
E-Mail: annette.peters@dslpa.org

 

 

Version PDF des Rahmenkonzept der Vorschule Süd