Sie sind hier: Schule > Über uns >

Geschichte

Die Deutsche Schule Las Palmas – ein Zentrum der Begegnung

1920 wurde die Deutsche Schule Las Palmas durch die Initiative von einigen deutschenFamilien gegründet. Seit Mitte des 20. Jahrhunderts ist sie eine offizielle deutsche Auslandsschule, die von der Bundesrepublik Deutschland finanziell gefördert wird und ihren Schülern den Zugang zu deutschen Abschlüssen ermöglicht.

Die Deutsche Schule Las Palmas ist eine Begegnungsschule, eine Schule, die den interkulturellen Austausch zwischen deutscher und spanischer Kultur, Mentalität und Lebensweise schätzt und fördert.

Die Schüler erhalten eine exzellente bikulturelle und bilinguale Ausbildung und schließen ihre Schullaufbahn in der Regel sowohl mit dem Deutschen Abitur als auch mit dem Bachillerato ab. Neben einer soliden, fachlichen Ausbildung im sprachlichen, naturwissen- und geisteswissenschaftlichen sowie musisch-künstlerischen Bereich sind die Werte unseres Leitbildes die Säulen der pädagogischen Arbeit.

Soziale und kommunikative Fertigkeiten, Teamarbeit, Erziehung zu Demokratie und Toleranz, von und miteinander Lernen sind Ziele, die in allen Abteilungen, von der Vorschule bis zum Abitur, vermittelt werden.

 

Die Schulgeschichte in Zahlen

 

1920

Gründung der Deutschen Schule Las Palmas
(7 Schüler werden im ersten Jahr von einem deutschen Lehrer unterrichtet)

 

1927

25 Schüler besuchen die Schule (22 deutsche und 2 spanische Kinder)
damalige Schuladresse: Playa de Las Canteras, 80

 

1928

Verpflichtung eines zweiten deutschen Lehrers

 

1932

Die Deutsche Schule Las Palmas wird „Deutsche Aufbauschule“

 

1934

Einzug in das neugebaute, eigene Schulgebäude in der Calle Grau Bassas, 19 im Puerto de la Luz (79 Schüler)

1937

Eröffnung des Kindergartens in der Halle der Schule

 

1938

Einrichtung von Deutschkursen für Erwachsene
Die spätere, langjährige Lehrerin der Schule, Teresita Alonso Marrero, ist Schülerin der Klasse 1

 

1940

Der Beginn des 2. Weltkrieges 1939 führt für die Schule im laufenden Schuljahr zum Sinken der Schülerzahlen (35 Kinder)

 

1941

Harald Flick wird 1.Vorsitzender des Schulvereins

 

1944

6 Lehrer erteilen Unterricht an der Schule

 

1945

Zwangsweise Auflösung des Schulvereins, Beschlagnahme des Grundstücks und des Schulgebäudes nach dem Ende des 2. Weltkriegs

 

1945 – 1947

Privatunterricht durch ehemalige Lehrer der Schule

 

1947

Neubeginn als „Colegio y Academía de Idiomas“

 

1950

Finanzielle Unterstützung der Schule durch die Bundesrepublik Deutschland

 

1954

Einrichtung von Klassenräumen und eines Kindergartens in einem Haus in der Calle Lucas Fernández in Las Palmas

 

1955

Beginn der Abendkurse für Erwachsene des Goethe-Instituts

 

1956

Offizielle Gründung des neuen Schulvereins

 

1957

Übernahme des neuen Schulgebäudes in der Calle Pérez del Toro, 7

 

1958

Teresita Alonso arbeitet als Lehrerin an der Schule

 

1967

Offizielle Anerkennung der Deutschen Schule Las Palmas als Deutsche Auslandsschule
Staatliche Anerkennung als Privatschule der spanischen Grundschule

 

1968

Staatliche Anerkennung als Privatschule der spanischen Oberschule

 

1969

Anerkennung deutscher Prüfungen für spanische Schüler der Schule

1971

Beginn des integrierten Systems in den Klassen 5 – 8 (Bachillerato Mixto)

 

1972

Onno Flick wird 1.Vorsitzender des Schulvereins

 

1976

Baubeginn des neuen Schulgebäudes in Almatriche, Lomo del Drago

 

1977

Umzug in das neue Gebäude

1979

Beginn der ersten schriftlichen Reifeprüfung (Abitur) an der Schule

 

1982

Einweihung der neuen Sporthalle und der Unterrichtsräume für Kunst und Musik

 

1989

Gründung eines Germanistenverbandes auf den Kanarischen Inseln (ACG) durch Lehrer der Schule

 

1991

Der 1.Vorsitzende des Schulvereins, Onno Flick, erhält das Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland

 

1993

Beginn der Berufsberatung für Schüler der Oberstufe durch das Arbeitsamt Frankfurt

 

1995

Festakt zum 75-jährigen Bestehen der Deutschen Schule Las Palmas

 

1997

Walter Heist wird Schulleiter

 

1998

Einweihung des Auditoriums „Harald Flick“
Günter Kollberg wird 1.Vorsitzender des Schulvereins

 

2001

Einrichtung einer Vorschule für Vier- und Fünfjährige in eigenen Gebäuden

 

2003

Erweiterung der Vorschule um eine Klasse für Dreijährige

 

2006

Steffen Kästner wird Schulleiter

 

2007

Der 1.Vorsitzende des Schulvereins, Günter Kollberg, erhält das Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland
Einrichtung einer Vorschule für Drei-, Vier- und Fünfjährige, sowie für die 1. und 2. Grundschulklasse in San Bartolomé de Tirajana

 

2013

Stephan Ropeter wird Schulleiter

 

2017

Einweihung des Neubaus

 

2018 Einweihung des neuen Vorschul-Patios

 

2019

Alejandro Girona wird 1. Vorsitzender des Schulvereins

Einführung des Deutschen Internationalen Abiturs

Martin Schweinsberg wird Schulleiter

 

2020

Festakt und Schulfest zum 100. Jubiläum