Heute hat die Grundschule ihr Sommerfest gefeiert. Die Klassen haben tolle Lieder gesungen. Gemeinsam haben wir die 4.Klassen aus der Grundschule verabschiedet. Es war ein schöner Abschlusstag eines langen Schuljahres. Schöne Ferien!

 

Zum Abschluss des Kindergarten- und Vorschuljahres fand die jährliche Kinderbefragung der Kindersprecher durch die Vorschulleitung Annette Peters statt. Die Befragung der Kindergartenkinder, Vorschulkinder und auch der Vorschule Süd fand getrennt voneinander oder auch online statt.

Seit nun mehr als 10 Jahren ist die Partizipation der Kinder ein wesentlicher Bestandteil der pädagogischen Arbeit im Kindergarten und in der Vorschule

In regelmäßigen Treffen des Kinderrats mit der Vorschulleitung wurden die Themen, Projekte, Probleme oder auch Ideen und Vorschläge der Kindergarten- und Vorschulkinder zusammengetragen und bearbeitet. Alle Kinder bereiten in ihren Gruppen die Themen für den Kinderrat in einem Heft vor, die sie dann den anderen Kindersprechern vorstellen. Selbstverständlich werden alle Treffen ebenfalls protokolliert.

Der Kinderrat bietet den Kindern die Möglichkeit in einem anderen Rahmen in der deutschen Sprache miteinander zu kommunizieren, zu diskutierten und zu philosophieren. Die Kinder lernen sich für andere einzusetzen und ihre eigene Meinung zu vertreten. Gemeinsam mit allen Kindern wird nach Lösungen gesucht.

Alle waren sich einig, dass das Kindergarten- und Vorschuljahr 2020/21 rund um die Covid-19 Bestimmungen für die Kinder sehr schwierig war. Aber trotzdem sind die Kinder sehr stolz, dass sie es so gut gemeistert haben.

 

 

In Zusammenarbeit mit der Firma CIB, Hersteller von Software und IT Berater, hat die Deutsche Schule in diesem Jahr zum ersten Mal einen Wettbewerb in den Fächern Physik und Mint angeboten. Schülerinnen und Schüler der DSLPA der Klassen 7 – 12 konnten an einem eigenen Projekt arbeiten oder an einem offiziellen Wettbewerb wie Jugend forscht teilnehmen.

Den ersten Preis erhielt Elia Doumerc für seine noch laufende Teilnahme am bundesweiten Informatikwettbewerb. Er ist unter den 30 besten und hat damit mittlerweile die Finalrunde erreicht.

Weitere Preise gingen an Marcos Ramirez ebenfalls für seine Teilnahme am bundesweiten Informatikwettbewerb, an Lorena Ramos und Álvaro Piccini für ein Projektstart bei Jugend forscht und an Simon Martin, der eine Alarmanlage für sein Zimmer konstruiert und programmiert hat.

Auch im kommenden Jahr wird wieder ein CIB Wettbewerb Physik / MINT stattfinden. Bei Interesse meldet Euch bitte bei Herrn Röhrig.

 

In den letzten Wochen haben die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen an dem Geschichts- und Kunstprojekt über die Al-Andalus-Zeit gearbeitet. Währenddessen arbeitete die Klasse 8b und 8c an einem Projekt über die Romanik und Gotik.

Sie haben somit nicht nur einen Eindruck über diese Zeitepochen aus der geschichtlichen Perspektive erhalten sondern gleichzeitig auch über den jeweiligen Kunststil. Durch die Erstellung eines digitalen Buches mit Modellen und Informations-Broschüren haben sie eine Reise durch diese Zeitalter gemacht und die wichtigsten architektonischen Werke in diesem Buch abgebildet.

Wir bedanken uns bei der Fachabteilung Kunst für das freundlicherweise zur Verfügung gestellte Material.

Natürlich möchten wir auch den Schülerinnen und Schülern zu ihrer hervorragenden Arbeit gratulieren, da sie sich mit viel Mühe, Engagement und Kreativität an diesem Projekt beteiligt haben und sie auf das Ergebnis stolz sein können. Wir konnten einmal wieder feststellen, dass die beste Reise, die der Fantasie ist.

 

Fachabteilung für Sozialwissenschaften, Geografie und Geschichte

 

Am 24. März 2021 hieß es für 12 Schüler*innen der neunten Klassen in diesem Schuljahr wieder diskutieren, debattieren, sich auseinanderzusetzen, disputieren und streiten – natürlich immer fair. Die Bedingungen waren nicht leicht, denn lange Zeit war völlig unklar, wie ein solcher Wettbewerb überhaupt mit Abstand und Maskenpflicht zu bewerkstelligen sein könnte. Doch die Debattant*innen bewiesen deutlich: Es geht und vor allem auf hohem Niveau! So zeigten sich die Teilnehmer*innen sowohl in der Qualifikationsrunde als auch in der Finaldebatte sehr lebhaft und engagiert. Zunächst wurde darüber diskutiert, ob es einen onlinefreien Sonntag geben sollte. Keine leichte Entscheidung, erst recht nicht für die Jury, die im Auditorium und F1 aber mit Frau Sprenker, Herrn Becker, Herrn Sander, Herrn Kammrath, Guillermo Prieto Rostolls (9a) und Andrés Rodríguez Diepa (9a) ebenfalls stark besetzt war. Nach der Debatte galt es ein Urteil darüber zu fällen, wer durch seine Sachkenntnis, sein Ausdrucksvermögen sowie seine Gesprächsfähigkeit und die Überzeugungskraft seiner Argumentation die Debatte für sich entschieden hatte.

 

Zwar blieben im Finale die Ränge des Auditoriums im Gegensatz zu den vergangenen Jahren leer, trotzdem feuerten die via Videokonferenz live zugeschalteten Klassen 9a und 9b die Finalteilnehmer*innen María Domínguez Díaz (9b), Simon Martin Leander (9a), José Luis Alonso Martín (9b) und Pascal Hugo Le Large (9a) lautstark beim Finale in F1 an. Geboten wurde dem Publikum eine spannende und sehr hochwertige Debatte zum Thema: „Sollte es in Zeiten der Pandemie in Europa Sonderrechte für Geimpfte geben?“

 

Wie immer war es eine knappe Entscheidung, aber nach langer Beratung der Jury stand eine Gewinner*in fest: María Domínguez Díaz aus der Klasse 9b. Die Plätze 2 bis 4 gingen an Simon Martin Leander (9a), José Luis Alonso Martín (9b) und Pascal Hugo Le Large (9a).

 

In Aussicht steht zum jetzigen Zeitpunkt, dass mit dem Landeswettbewerb 2022 an der Deutschen Schule Bilbao im Jahr 2022 als Präsenzveranstaltung wieder ein wenig mehr Normalität zurückkehren wird.

 

Herzlichen Dank an alle Beteiligten!

Sebastian Folwaczny

 

 

In den letzten Tagen stellten die besten Vorleser und Vorleserinnen der Grundschule ihr Können unter Beweis:

Innerhalb der Klassen wurden in den vergangenen Wochen die drei Besten durch Vorrunden in den Klassen ermittelt.

Den Auftakt des Vorlesewettbewerbs bildete das Bilderbuchkino der Grundschulrektorin Marion Stumpp, mit dessen Hilfe sie erneut eine Geschichte vor den Augen der Kinder lebendig werden ließ. Motiviert durch das Lied der Klasse 2c: „Klasse! Wir lesen“, unter Anleitung von Sina Hentschel, machten sich die Vorleser und Vorleserinnen auf dem Weg ins Auditorium.

Diese durften nun im Auditorium gegen die anderen Kinder der Stufe antreten. Um ihre Klassenkameraden und Klassenkameradinnen zu hören und um sie tatkräftig zu bejubeln, wurde der Wettbewerb per Videokonferenz live ins Klassenzimmer übertragen.

Wir gratulieren herzlich den Gewinnern: Lena Grandjot Ramos, Pino García Bosa und Diana Mägdefrau Delgado (Klasse 1), Olivia Gómez Bühler, Valeria María Martínez Navarro und Pablo García Medina (Klasse 2), Silvia Pilar Frade Hípola, Sofía Mendoza Miranda und Jonas Falcón Matzas (Klasse 3), Eva Medina Ponce, Pablo Rodríguez Galbán und René Romus (Klasse 4)!

 

Wir bedanken uns ganz herzlich

Text und Titelbild: Lisa – Marie Volz

Organisation: Ilijana Höne

 

 

Am 27. Juni 2021 veröffentlichten die Lokalzeitungen La Provincia und Canarias 7 folgende Beiträge:

 

LP27062021_027

 

Canarias7_20210627

Die Deutsche Schule Las Palmas bedankt sich herzlich für die Verleihung der Medalla de Oro und die damit verbundene Anerkennung und Wertschätzung unserer Arbeit. Unser besonderer Dank gilt der Stadt Las Palmas und den politischen Parteien für die langjährige und intensive Unterstützung und Anerkennung unserer Schule. Wir sind außerdem sehr dankbar für die zahlreichen Freunde und Förderer, die einen unverzichtbaren Beitrag für den Erfolg der Schule leisten.

Seit über 100 Jahren wirkt die Deutsche Schule als Teil der Gesellschaft der Stadt Las Palmas (oder der kanarischen Gesellschaft) für Völkerverständigung und Toleranz. Als Forum des Austausches zwischen Spaniern und Deutschen steht sie für die Festigung und Vertiefung der Beziehung beider Kulturen. Durch Exzellente Bildung und werteorientierte Pädagogik trägt die Deutsche Schule zum vielfältigen und innovativen Bildungsangebot Gran Canarias bei. Darüber hinaus versteht sich die Deutsche Schule als Brücke zu Europa, in dem sie ihren Absolventen den deutschen und den spanischen Hochschulabschluss bietet.

Wir widmen den Preis einem hervorragenden Team bestehend aus Lehrkräften, Mitarbeitern und Eltern. Ein Team, das sich immer wieder neu den Herausforderungen moderner Pädagogik stellt und sich unermüdlich für die Belange unserer Schülerinnen und Schüler einsetzt. Ohne dieses Team wäre ein Projekt wie dieses nicht möglich.

Die Verleihung dieses Preises stärkt die Motivation für unsere Arbeit und ermutigt uns den eingeschlagenen Weg auch in Zukunft weiter zu verfolgen.

Herzlichen Dank!

Vorstand und Schulleitung der Deutschen Schule Las Palmas

 

23.06.21. Entrega de Honores y Distinciones Las Palmas de Gran Canaria. Foto: Sabrina Ceballos

 

 

 

Die Kinder aus der 4c haben Vulkane aus Essig, Spülmittel, Lebensmittelfarbe, Wasser und Backpulver gebastelt. Die Lehrerin Frau Stumpp, der Lehrer Herr Stock und Gesa haben den Kindern viel geholfen.

 

Das haben Pablo und Fernando aus der 4c geschrieben:

“Wir haben ein Vulkanexperiment gemacht.

Das war super!

Für die Mischung brauchen wir: Backpulver, rote Lebensmittelfarbe, Spülmittel, Essig und Wasser. Es muss Backpulver sein, keine Hefe. Damit explodiert der Vulkan nicht. Das Experiment war super ind unser Vulkan ist oft explodiert.

Von Adri, Paula, Gabi und Elena G. aus der 4c”

 

Im neuen Schuljahr werden wir ein spannendes Kooperationsprojekt mit der Krippe „El Patio de mi Casa“ in Las Palmas starten. Lilly Bilger, eine Vorschulkollegin der DSLPA wird viermal in der Woche an beiden Standorten in Siete Palmas und auch Ciudad Jardín eine „Spiel- und Sprachstunde in Deutsch“ für die Krippenkinder anbieten. Unterstützt wird sie durch die Vorschulpädagogin Yanira Wöhler und Praktikanten der DSLPA.

Unser gemeinsames Ziel ist es, dass die Kinder spielerisch an die deutsche Sprache herangeführt werden. In Form von Kreisspielen, Liedern, Rollenspielen und Kreativangeboten können die Kinder sich langsam an die neue Sprache herantasten. Kleine MINI KIKUS Einheiten sollen den Spracherwerb in Deutsch erleichtern. Die pädagogische „Spiel- und Sprachstunde findet immer in Kleingruppen von max. 7-8 Kindern statt.

Die Kinder bekommen so eine gute Vorbereitung und Grundlage in der Fremdsprache Deutsch, um evtl. später in den Kindergarten der Deutschen Schule Las Palmas einzutreten.