Sie sind hier: Sekundar- und Oberstufe > Aktuelle Artikel > 06. Februar 2020

Projekt „Interviews mit ehemaligen Schülerinnen und Schülern“

Das Ziel unseres Projektes war und ist, zu dokumentieren, wie Absolventinnen und Absolventen der DSLPA ihre Schulzeit in einer Retrospektive beurteilen und aufzuzeigen, welche Spuren unsere Schule in der ganzen Welt hinterlassen hat.

Unsere Arbeit begann eigentlich schon einige Tage vor der Projektwoche, da die leitenden Lehrkräfte, Frau Dauzenroth und Herr Sander, auf der Homepage unserer Schule und per Email an alle Eltern einen Aufruf gestartet hatten, dass sich ehemalige Schülerinnen und Schüler für ein Gespräch über ihre Schulzeit melden sollten.

Am Montag begannen wir damit, die Fragen auszuformulieren, da wir bereits in den ersten Stunden einige Interviews am Telefon mit den Ehemaligen führten, die sich auf den Aufruf bereits gemeldet hatten.

Danach sahen alle Tage so aus – und wir schufteten wirklich alle ordentlich! -, dass wir zahlreiche Interviews per Telefon, per Email und – am spannendsten – vor der Kamera führten.

Außerdem übersetzten wir die Gespräche, die auf Deutsch waren, denn bei unserer 100-Jahr-Feier werden viele Eltern anwesend sein, die kein Deutsch verstehen. Wir interviewten bis Freitagvormittag, während diejenigen, die den Film schnitten, bereits damit beschäftigt waren, das Material zu sichten und zu überlegen, wie sich diese Fülle an Interviews, die wir in den wenigen Tagen zusammen bekamen, sinnvoll zu einem Film schneiden lassen. Das Schneiden konnten wir leider nicht mehr am Freitag beenden, so dass sich manche Schüler noch im Anschluss an die Projektwoche an die Arbeit machen werden.

Wir haben viel über die Schule und ihre Vergangenheit gelernt, und es war besonders spannend zu erleben, wie ehemalige Schülerinnen und Schülern über ihre Vergangenheit an der DSLPA sprachen. So hörten wir Berichte von ehemaligen Schülern, die während des Zweiten Weltkrieges an der Schule waren oder andere, die als erste spanische Schüler 1961 die Mittlere Reife absolvierten.

Immer wieder konnten wir feststellen, dass Familien bis zur 4. Generation mit unserer Schule verwurzelt sind.

Wir hoffen sehr, dass auch allen anderen das Lesen, Hören und Anschauen der Interviews Spaß bereitet!