Sie sind hier: Sekundar- und Oberstufe > Aktuelle Artikel > 08. Mai 2018

Die Klassen 7 besuchten die Aufführung „Lluvia“ im Theater Cuyás

Am 19. April besuchten die Klassen 7 das Theater Cuyás, um die Theateraufführung „Lluvia“ zu sehen.

Bevor wir ins Theater gingen, konnten wir an einem Workshop des DEAC vom CAAM teilnehmen, in dem sie die Bedeutung von Emotionen in unserer Kommunikation erklärten, die Notwendigkeit, diese zu erkennen und sie zu interpretieren. Wir haben über die Gefühle reflektiert, die uns einige Gemälde vermittelt haben. Danach sind wir selbst Künstler geworden und haben unsere Trauer und Hoffnung in Zeichnungen zum Ausdruck gebracht. Am Eingang des Theaters überraschte uns unser kleiner Beitrag zur Kunst in Form von Regenschirmen, die mit den Zeichnungen, die wir während des Workshops gemacht hatten, von der Decke hingen.

In der Theateraufführung ging es um den schmerzhaften Prozess, den ein Mann nach dem Verlust seiner Frau erlebt.

Die Freude, dargestellt durch die Sonne, begleitet ihn mit dem Versuch, Glück in sein Leben zurückzubringen.

Schließlich gelingt es ihm, ihren Fortgang zu akzeptieren und sein Leben hat nach und nach wieder Sinn.

In dieser Theateraufführung wurde zur Vermittlung des Arguments kein Dialog verwendet, sondern Körpersprache, Tänze und neue Technologien.

Am Anfang war es ein bisschen schwierig, die Inszenierung zu verstehen, aber nachdem wir es im Unterricht analysiert hatten, konnten wir die Bedeutung entschlüsseln.

„Lluvia“ zeigte uns einen Weg, wie man einer komplizierten Situation entgegentreten kann und diese durch Akzeptanz überwinden kann.

Klasse 7c

 

„Der Regen

drückt Traurigkeit aus,

weil er ihn mit Zartheit darstellt.

 

Der Mensch hält die Tropfen mit seiner Liebe,

um seinen Schmerz auszudrücken.

Auf der anderen Seite seine Frau:

 

Sie hatte den Regen geliebt,

und sie hat ihn nur verlassen,

aber die Erinnerungen an sie mit ihm sind geblieben.

 

Die Sonne repräsentierte

die Rettung seines Schmerzes,

dank ihrer Hitze.

 

Auf dem Bildschirm erschien

Traurigkeit und Freude,

welche er wahrnahm.

 

Die Tänze, die sie aufführten

bewegten ihn innerlich,

und es half ihm weiter.

 

Mit der Zeit erholte er sich

und alle waren erfreut,

aber er hat sie nie vergessen

und hat sich immer an sie erinnert.“

 

Victoria, Cristina, Manuel, Javi, Álvaro

Klasse 7a