Mathematik

Sekundarstufe 1:

Im Mathematikunterricht der Sekundarstufe 1 werden die in der Grundschule erworbenen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler aufgegriffen, vertieft, erweitert und systematisch weiterentwickelt. Dabei wird Bildung als offener und lebenslanger Prozess verstanden. Die Schülerinnen und Schüler lernen, diesen Prozess eigenständig und eigenverantwortlich mitzugestalten.

Dabei ermöglicht der Mathematikunterricht den Schülerinnen und Schülern drei Grunderfahrungen:

  • Erscheinungen und Vorgänge aus Natur, Gesellschaft und Kultur mit Hilfe der Mathematik wahrzunehmen, zu verstehen und unter Nutzung mathematischer Zusammenhänge zu beurteilen (Mathematik als Anwendung),
  • Mathematik mit ihrer Sprache, ihren Schreibweisen und ihren Darstellungen in der Bedeutung für die Bearbeitung von Aufgaben und Problemen innerhalb und außerhalb der Mathematik zu kennen und zu begreifen (Mathematik als Struktur),
  • allgemeine Problemlösefähigkeiten (heuristische Fähigkeiten) in der Bearbeitung und Auseinandersetzung mit Aufgaben zu erwerben (Mathematik als kreatives Handlungsfeld)

 

Sekundarstufe 2:

Die unten aufgeführten Standards benennen sowohl allgemeine als auch inhaltsbezogene mathematische Kompetenzen, die Schülerinnen und Schüler in aktiver Auseinandersetzung mit vielfältigen mathematischen Inhalten und Aufgabenstellungen im Unterricht der Sekundarstufe 2 erwerben sollen.

Bei den allgemeinen mathematischen Kompetenzen handelt es sich um

  • mathematisch argumentieren
  • Probleme mathematisch lösen
  • mathematisch modellieren
  • mathematische Darstellungen verwenden
  • mit Mathematik symbolisch/formal/technisch umgehen
  • kommunizieren über Mathematik und mithilfe der Mathematik

Durch die Gestaltung des Unterrichts erwerben die Schülerinnen und Schüler parallel zu den allgemeinen und den inhaltlichen mathematischen Kompetenzen auch methodisch-strategische, sozial-kommunikative und personale Kompetenzen.

 

Die Fachschaft Mathematik nimmt jedes Jahr an verschiedenen Wettbewerben teil.

Känguru Wettbewerb

Auch dieses Jahr hat die DSLPA am internationalen Känguru Wettbewerb teilgenommen. Insgesamt 128 Schülerinnen und Schüler haben sich am 16. März 2017 mit 24 (Klasse 3 und 4) oder 30 (Klasse 5 bis 12) verschiedenen mathematischen Knobelaufgaben beschäftigt.

Dieses Jahr gab es an der DSLPA zwei 2. Preise.

Felix Stamer aus der Klasse 4b konnte mit 102,25 Punkten einen 2. Preis erzielen. Auch Elia Doumerc aus Klasse 7c erhielt einen zweiten Preis mit 98,75 Punkten und zusätzlich den Preis für die meistenrichtig gelösten Aufgaben in Folge.

Matheolympiade

Dieses Jahr hat unser Schüler Elia Dourmec aus der Jahrgangsstufe 7 die Landesrunde der Matheolympiade mit einem 2. Platz erfolgreich abgeschlossen. Elia hat mit weiteren 709 Schülerinnen und Schülern deutscher Auslandsschulen an der Mathematikolympiade teilgenommen.

Der Wettbewerb geht über vier Runden, der Schulrunde, der Regionalrunde, der Landesrunde und im Finale der Bundesrunde. Elia hat die ersten 3 Runden erfolgreich bestanden. An der Bundesrunde können Schüler erst ab Klasse 8 teilnehmen, da sie in Deutschland stattfindet.

Die Matheolympiade ist ein Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 3 bis 13 unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Siegerehrung Känguru Wettbewerb 2017

Für die Fachschaft Mathematik: Marco van Dijk