Sie sind hier: Sekundar- und Oberstufe > Aktuelle Artikel > 19. Dezember 2018

Musikalische Einstimmung auf Weihnachten

Spätestens am Freitag, den 14. Dezember 2018, wurde an der Deutschen Schule jedem klar, dass Weihnachten mal wieder vor der Tür steht. Das traditionelle Weihnachtskonzert der Fachschaft Musik mit anschließendem Weihnachtsmarkt der Sekundaria stimmte die zahlreichen Gäste auf das Fest der Feste ein.

Eröffnet wurde das etwa eineinhalbstündige Konzert vom Chor der 5. Klassen mit dem allseits bekannten Lied „Feliz Navidad“. Mit dem Pop-Klassiker der Gruppe Wham – „Last Christmas“ – brachten die 60 Kinder ein wenig Weihnachtszauber ins Publikum.

Anschließend wurden die Zuhörer im vollbesetzten Auditorium von Schulleiter Stephan Ropeter und dem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Alejandro Girona herzlich begrüßt.

Die Musikkurse 10, 11 und 12 erzählten die Weihnachtsgeschichte mit dem anrührenden Wiegenlied „Christmas Lullaby“ des englischen Komponisten John Rutter.

Der Chor der Deutschen Schule, in dem Schüler aus den Klassen 2-7 singen, präsentierte eine Folge von Liedern aus dem deutsch- und spanischsprachigen Raum. Besonders hervorzuheben ist  das kanarische Volkslied „Perenkén“, das ein Teil des Chores mit Bewegungen darstellte. Der Chor überzeugte das Publikum durch seine Homogenität und seinen klaren Klang.

Die Klasse 8b spielte mit unterschiedlichen Instrumenten ein Stück von Edvard Grieg, bei dem die Figur des Peer Gynt sich in die Halle des Bergkönigs schleicht und dort von Kobolden geärgert wird, bis er schließlich vom Bergkönig entdeckt wird.

Danach hatten die verschiedenen Bläserensembles der Schule ihren Auftritt. Die Bläserklassen mit den weiterführenden Angeboten „Bläserensemble“ und „Bigband“ stellen einen Schwerpunkt der musikpädagogischen Arbeit an der DSLPA dar.

Viel Applaus bekamen die Kammerensemble-Darbietungen der Klasse 7. Das Trompeten-Trio stimmte mit „Fröhliche Weihnacht“ auf das bevorstehende Fest ein, das Klarinetten-Trio intonierte einen bekannten Gospel aus den USA und das Duo Saxofon-Flöte überzeugte mit dem Klassiker „The Entertainer“ von Scott Joplin.

Ihren ersten Auftritt mit der „Drei-Ton-Welle“ und „Jingle Bells“ meisterte die Bläserklasse 6 mit Bravour. Man merkte den Schülern, die erst seit etwa drei Monaten ein Instrument spielen, ihre Freude am Musizieren an.

Die Bläserklasse 7 zeigte sich routiniert und brachte mit „Jazzy Merry Christmas“ ein bisschen Swing ins weihnachtlich geschmückte Auditorium. Der rhythmische Song „Call Me Maybe“ der kanadischen Songwriterin Carly Rae Jepsen animierte das Publikum zum Mitklatschen.

Der Sprecher der Fachschaft Musik, Dominik Scheider, bedankte sich herzlich bei Yanira Sánchez und Reinhold Mantei für die Unterstützung bei der Organisation des Konzertes.

Das größte Ensemble der Deutschen Schule, die Bigband, leitete mit dem Earth, Wind & Fire-Hit „September“ den Schluss des musikalischen Abends ein. Die stimmgewaltige Sängerin der Bigband überzeugte die Zuhörer mit dem Latin-Titel „Quién será“. Auch beim letzten Stück „Oye como va“ kam richtiges Latin-Feeling auf, nicht zuletzt durch den authentischen Sound der Rhythmusgruppe.

Alles in allem war es ein gelungener Konzertabend, den die Besucher auf dem anschließenden Weihnachtsmarkt ausklingen ließen. An entzückend geschmückten Ständen der Klassen 4-12 wurden Weihnachtsplätzchen, Lebkuchenhäuschen, Handwerkliches, Kulinarisches und Flüssiges an die zahlreichen Besucher verkauft. Besonders beliebt waren wie jedes Jahr die Bratwürste und der Glühwein.

Der Verkaufserlös des Abends kommt der Organisation „Pequeño Valiente“ zugute.

Dominik Scheider